Wohnheim

„Du kannst nur in einem Haus leben, dass ein Gesicht hat und in dem deine Schritte einen Sinn ergeben.“

nach Antoine de Saint-Exupéry

 

1998 als moderner Neubau mit großzügigem Garten entstanden, bietet dieses schöne Haus 40 Menschen mit geistiger Beeinträchtigung die Möglichkeit selbst bestimmt mit den entsprechenden Hilfen zu leben.

Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung

Wir sind für die Betreuung und das Wohnen von geistig beeinträchtigten Erwachsenen da, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten, einen Antrag gestellt haben oder auf dem 1. Arbeitsmarkt beschäftigt sind, beziehungsweise sich bereits in Rente befinden und für schwerstmehrfach beeinträchtigte Erwachsene, die in einer internen Tagesstruktur betreut werden können (Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII). Die Bewohner und Bewohnerinnen können eine 24 Stunden Betreuung in Anspruch nehmen.

 

Die Bewohner des Hauses leben in 5 familienähnlichen Strukturen zu je 8 BewohnerInnen zusammen. Die jeweils individuell eingerichteten Wohnküchen bilden die zentralen Treffpunkte. Bis auf ein Doppelzimmer verfügt das Haus generell über Einzelzimmer. Den BewohnerInnen der 1. und 2. Etage der Wohnstätte, stehen „kleine Bäder“ und allen BewohnerInnen ein Pflegebad zu Verfügung. Im großzügig ausladenden Erdgeschoss leben 8 schwerstmehrfach behinderte Menschen ganztags in einer „internen Tagesstruktur“. Ein Kreativraum, ein „Snoezelraum“ (Entspannungsraum) und mehrere Hauswirtschaftsräume werden genutzt. Ein wunderschöner Garten lädt zum Arbeiten, zum gemeinsamen Treffen und zur Entspannung ein.

 

Bei der Betreuung orientieren wir uns an den individuellen Ansprüchen der Bewohnerin oder des Bewohners. Das heißt, unter Berücksichtigung der Persönlichkeit, der Lebensbedürfnisse und der gesundheitlichen Hilfebedürftigkeit, wird die Betreuung zusammen auf eben diese Bedürfnisse abgestimmt. Das Ziel ist eine größtmöglichste selbst bestimmte Lebensgestaltung. Die Individualität, die Achtung der Würde, die Privatsphäre, die Unabhängigkeit, die Rechtssicherheit, die Selbstverwirklichung und die Wahlfreiheit sind die obersten Prioritäten und leiten unsere tägliche Arbeit.
Kooperative Führung und Transparenz sollen das Leitbild ebenso prägen, wie ein rücksichtsvolles, hilfsbereites und kollegiales Miteinander.

 

Gegenüber dem Kostenträger KSV (Kommunaler Sozialverband Sachsen), belegen wir den individuellen Hilfebedarf anhand des H.M.B.W. – „Metzler Verfahrens“.

Ansprechpartner: Sascha Hando
Telelfon: 03733 / 5699110
E-Mail: s.hando@lhw-ana.de

grafik-wohnheim