Außenwohngruppen

„Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.“

Christian Morgenstern

 

Ein selbst bestimmtes Leben mit den entsprechenden Hilfen. Möglich in verschiedenen Wohnhäusern der Stadt für 16 erwachsene Menschen mit erhöhten Alltagskompetenzen und geistiger Beeinträchtigung.

Wir sind für die Betreuung und das Wohnen von geistig beeinträchtigten Erwachsenen da, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten, einen Antrag gestellt haben oder auf dem 1. Arbeitsmarkt beschäftigt sind, beziehungsweise sich bereits in Rente befinden (Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII). Erhöhte Kompetenzen im lebenspraktischen Bereich ermöglichen den BewohnerInnen auch mit gemäßigter Betreuung den Alltag zu meistern.

 

Die Außenwohngruppe 1 liegt zentral in einer ruhigen Wohnanlage in Annaberg Buchholz und befindet sich in einem mehrgeschossigen Gebäude. Drei angemietete Wohnungen bieten 10 Menschen ein gemütliches zu Hause.
Für 8 Bewohner steht je ein Einzelzimmer bereit, ein Paar teilt sich derzeit ein Doppelzimmer und ein weiteres Zimmer im Dachgeschoss. Mehrere Küchen und Bäder, sowie ein stilvoll eingerichtetes „Wohnzimmer“ runden das Wohnangebot ab. Ein Garten lädt im Sommer zum Arbeiten und zum Entspannen ein.

 

Die Außenwohngruppe 2 liegt ebenfalls sehr zentral, mittig zwischen Wohnstätte und Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). In 3 geschmackvoll modernisierten Wohnungen stehen 6 Bewohnern jeweils helle Einzelzimmer zur Verfügung. Drei hochwertig eingerichtete Wohnküchen, sowie freundliche, zeitgemäße Bäder schaffen ein wohliges Ambiente.
Eine „Waschküche“, mehrere Hobbyräume, sowie ein großzügiger Garten bieten den Bewohnern, die Möglichkeit zur Hausarbeit, Freizeitgestaltung und Entspannung.

 

Auch hier fördern wir das Normalisierungsprinzip. Ein selbst bestimmtes, selbständiges Leben und die bestmögliche Teilhabe an der Gesellschaft dienen als Richtlinien.

 

Bei der Betreuung orientieren wir uns an den individuellen Ansprüchen der Bewohnerin oder des Bewohners. Das heißt, unter Berücksichtigung der Persönlichkeit, der Lebensbedürfnisse und der gesundheitlichen Hilfebedürftigkeit, wird die Betreuung zusammen auf eben diese abgestimmt. Das Ziel ist eine größtmöglichste, selbst bestimmte Lebensgestaltung. Die Individualität, die Achtung der Würde, die Privatsphäre, die Unabhängigkeit, die Rechtssicherheit, die Selbstverwirklichung und die Wahlfreiheit sind die obersten Prioritäten und leiten unsere tägliche Arbeit.
Kooperative Führung und Transparenz sollen das Leitbild ebenso prägen, wie ein rücksichtsvolles, hilfsbereites und kollegiales Miteinander.

 

Gegenüber dem Kostenträger KSV (Kommunaler Sozialverband Sachsen), belegen wir den individuellen Hilfebedarf anhand des H.M.B.W. – „Metzler Verfahrens“.

Ansprechpartner: Sascha Hando
Telelfon: 03733 / 5699110
E-Mail: s.hando@lhw-ana.de

grafik-awg