Category Archives: Allgemein

+++ UPDATE 14.Mai 2020 +++

Liebe Eltern, Angehörige und Betreuer,
 
fast täglich gibt es nun Informationen zu den Lockerungsmaßnahemen. Erfreulicherweise sind wir als Unternehmen teilweise mit dabei. Hier die neusten Informationen dazu:
 
heilpädagogische Kita (HpKita)
Wir können die Kita unter Auflagen und mit Hygienekonzept ab Montag 18. Mai wieder vollumfänglich öffnen. Dazu werden alle Eltern von uns angerufen.
 
Frühförderstelle (IFFB)
Wir können die Frühförderstelle unter Auflagen und mit Hygienekonzept ab Montag 18. Mai wieder vollumfänglich öffnen. Dazu werden alle Eltern von uns angerufen und kontaktiert.
 
Werkstatt für Menschen mit Handicap (WfbM)
Der Freistaat Sachsen hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Diese besagt, dass die Werkstatt (WfbM) weiterhin bis einschließlich 05.06.2020 geschlossen bleiben muss.
Allerdings können durch die Einrichtungsleitung schrittweise und unter sorgfältiger Abwägung der Risiken und unter Beachtung zahlreicher Auflagen einzelne Teilbereiche der Werkstatt geöffnet werden.
Beschäftigte, die von diesen Teilöffnungen betroffen sind, werden in den nächsten Tagen vom Begleitenden Dienst der WfbM kontaktiert.

+++ UPDATE 11. Mai 2020 +++

Liebe Eltern, Angehörige und Betreuer,
 
bezugnehmnd auf die Informationen des Kultusministeriums zur Öffnung von Kitas ab 18. Mai möchten wir Ihnen mitteilen, daß uns die konkreten Bedingungen zur Öffnung und Umsetzung erst im Laufe dieser Woche erreichen werden. Wir können an dieser Stelle noch nicht absehen, ob eine komplette Öffnung der Kita ab 18. Mai möglich sein wird. Wir informieren Sie dazu an dieser Stelle oder per Telefon frühestens Ende dieser Woche.
 
Die Frühförderstelle bleibt nach wie vor geschlossen.
 
Die WfbM wird vermutlich frühstens ab 25. Mai (mit Auflagen) wieder öffnen.
 
Es tut uns leid das wir keine verbindlicheren Aussagen treffen können, aber die Mitteilungen von offizieller Stelle erfolgen immer sehr kurzfristig.

+++ UPDATE 04. Mai 2020 +++

Sehr geehrte Beschäftigte, Eltern, Angehörige und Betreuer,
 
auch die Erlasse vom 30.4. brachten nicht die erhofften Öffnungen unserer Einrichtungen. Wir müssen also weiter die Werkstatt (WfbM), die Kindertagesstätte und die Frühförderung geschlossen halten. Dies gilt bis einschließlich 20. Mai!
 
Wir weisen nochmals darauf hin: Sollten Sie für sich, Ihrem Angehörigen oder Ihrem Kind eine Betreuung benötigen, wenden Sie sich an unseren Sozialdienst oder den Einrichtungsleitungen. Unter bestimmten Voraussetzungen lassen sich Lösungen dazu finden.
 
Wie Öffnungen unserer Betreuungsangebote aussehen könnten- dazu gibt es noch keine konkreten Vorgaben. Allerdings soll es wohl im Lauf der nächsten Tage dazu Abstimmungen und Gespräche geben. Wir werden Sie hier auf unserer Seite informieren, sobald uns weitere Informationen vorliegen.
 
Bleiben Sie stark!
 
Sebastian Groß
Vorstand

+++ Update 28. April 2020 +++

Sehr geehrte Eltern, Angehörige und Betreuer,
 
die Corona-Krise hält uns leider noch sehr in Atem.
Wir gehen aktuell davon aus, daß die Einrichtungen heilpädagogischer Kindergarten, interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle und Werkstatt (WfbM) auch noch bis zum einschließlich 8. Mai geschlossen bleiben werden.
Sollten sich die Situation widererwarten vorher ändern, rufen wir Sie an.
 
Unbenommen dessen sollten alle Eltern von Kindern unserer HpKita immer prüfen, ob Sie Anspruch auf Notbetreuung haben. Das ist der aktuellen Allgemeinverfügung (i.d.R. zu finden auf den Internetseiten des sächsischen Sozialministeriums) für Kindertagesstätten und Schulen zu entnehmen.
Sollte der Anspruch auf Notbetreuung gegeben sein und Sie ihn in Anspruch nehmen wollen, dann melden Sie sich bitte bei Frau Pollmer oder nutzen den Anrufbeantworter (03733-565725).
 
Bleiben Sie gesund und halten Sie durch!

+++ Freitag 20.03.2020 Für unsere Firmenpartner +++

Sehr geehrte Geschäftspartner,
 
vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen in der Ausbreitung der Corona-Pandemie sind auch wir von einer Firmenschließung betroffen.
Ab sofort besteht in den sächsischen Werkstätten für Menschen mit Handicap ein Betreuungs- und Betretungsverbot. Diese Allgemeinverfügung gilt zunächst bis 20.April 2020.
Selbstverständlich stehen wir für Ihre Fragen gerne unter folgenden Nummern bereit:
Werkstattleitung Herr Helbig: 0172 / 60 25 716
Arbeitsvorbereitung Frank Schaarschmidt: 0172 / 77 40 187
 
Wir freuen uns jetzt bereits auf die Zeit „danach“ und stehen Ihnen dann auch wieder wie gewohnt als Partner der Wirtschaft zur Seite!
 
Halten Sie durch, bleiben Sie stark und vor allem gesund!

Liste der systemrelevanten Berufsgruppen

Systemrelevante Berufsgruppen:
• Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
• Justizvollzug
• Krisenstabspersonal
• Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
• Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal,
sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
• Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
• Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen,
Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
• Präzisierung der Notdienste: Eingliederungs-, Wohnungsnotfall- und Jugendhilfe, betriebsnotwendiges Personal in der Jugendhilfe und Eingliederungshilfe
(insbesondere Notdienstsysteme Kinderschutz, stationäre und teilstationäre Einrichtungen , Kita, Vormünder, ambulante Hilfe zur Erziehung )
• Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
• Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung
• Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)

+++Freitag 20.3.2020 / Schließung der WfbM+++

Schließung der Werkstatt ab 23.03.2020 bis zunächst 20.04.2020
 
Sehr geehrte Beschäftigte, Eltern, Betreuer und Angehörige,
 
das sächsische Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Betreten von Werkstätten für beschäftigte Menschen mit Behinderung und betriebsfremde Personen im Zuge der Corona-Pandemie ab sofort untersagt.
 
Eine Notbetreuung wird nur für Beschäftigte angeboten:
• die nicht in Wohnstätten oder Außenwohngruppen wohnen oder
• deren beide Elternteile, oder Alleinerziehende in systemrelevanten Berufsgruppen (siehe Link) arbeiten
• und die nicht durch andere Angehörige betreut werden können und sich tagsüber nicht selbstständig versorgen können
 
Ist eine Notbetreuung nötig, wenden Sie sich bitte umgehend an den Vorstand, Herrn Sebastian Groß unter 0176- 83566261 (erreichbar von 6.00- 22.00 Uhr).
 
Des Weiteren wird der Begleitende Dienst weiterhin telefonisch von Montag bis Freitag (8- 16 Uhr) erreichbar sein.
 
Nicole Groschupp: 03733- 500280
Robert Schönfels: 03733- 565729
Stefanie Groß: 03733- 565720
 
Wir werden Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten, vor allem was eine mögliche Verlängerung der Schließung bzw. die Wiedereröffnung betrifft.
Bitte informieren Sie sich hier über unsere Homepage jeweils über den aktuellen Stand

UPDATE SA 14.3. / 16.00 Uhr Info zu unseren Angeboten

Der Krisenstab des Lebenshilfewerkes Annaberg e.V. informiert:
 
Mit den Angeboten im LHW Annaberg e.V. wird (Stand Samstag 14.3., 17.00) wie folgt verfahren:
 
Heilpädagogische Kindertagesstätte:
Der Erlaß Kitas zu schließen betrifft auch unsere HpKita. Am Montag und Dienstag ist die Notbetreuung noch sichergestellt, ab Mittwoch ist die Kita geschlossen.
 
Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle:
Das Angebot wird vorerst weitergeführt. Dabei wird allen MitarbeiterInnen in Absprache mit der Leitung die Entscheidungsfreiheit gegeben, die jeweilige Behandlungseinheit abzusagen wenn gesundheitliche Bedenken bestehen. Weiterhin wird auf Körperkontakt während der Einheiten verzichtet.
Es finden keine Hausbesuche mehr statt.
Bei Fragen und Absprachen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Frühförderin.
 
Praxis MUNDWINKEL:
Das Angebot wird vorerst weitergeführt. Dabei wird allen MitarbeiterInnen in Absprache mit der Leitung die Entscheidungsfreiheit gegeben, die jeweilige Behandlungseinheit abzusagen wenn gesundheitliche Bedenken bestehen. Weiterhin wird auf Körperkontakt während der Einheiten verzichtet.
Es finden keine Hausbesuche, keine Besuche in Heimen und ähnlichen Einrichtungen statt.
Bei Fragen und Absprachen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Logopädin.
 
Der Warteraum der IFFB und Logopraxis wird gesperrt. Eltern bringen ihre Kinder bitte direkt in die Behandlungsräume, holen die Kinder direkt dort wieder ab und warten bitte im Freien oder ihren Autos. Der Warteraum ist eine Gefahrenzone!
 
Werkstatt für Menschen mit Handicap (WfbM):
Die Werkstätten werden ab Montag ganz normal öffnen. Die Betreuung ist gegeben. Die Arbeit in den Aussenarbeitsgruppen und Aussenarbeitsplätzen wird ganz normal angetreten. Wer nicht auf Arbeit kommen möchte und nicht krank ist, muss vorerst Urlaub nehmen.
Angesichts der bevorstehenden Komplettschließung von Kitas und Schulen, wovon unser Personal auch teilweise betroffen ist, behalten wir uns Teilschließungen von Bereichen oder Arbeitsgruppen vor. Vorerst ist dies aber nicht der Fall.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die MitarbeiterInnen des Begleitenden Dienstes WfbM.
 
Firmen die Fragen im Zusammenhang mit dem Umgang der aktuellen Krisenlage haben, wenden sich bitte an unseren Arbeitsvorbereiter.
 
Bereich Wohnen:
Alle Bewohner in unseren Wohnangeboten werden betreut, die personelle Absicherung ist sichergestellt.
Das Betreten der Wohnheime und Wohnungen ist nur unter Auflagen gestattet.
Bei Fragen und Absprachen wenden Sie sich bitte direkt an den Leiter des Bereiches Wohnen.
 
In allen Häusern gelten die ausgehängten Hygienevorschrift und sind zwingend einzuhalten!
 
Sebastian Groß, Vorstand

13.03.20 / 17.00 AKTUELLE INFORMATION zum Umgang mit dem Coronavirus

Liebe Eltern, Angehörige, Beschäftigte, Kunden,
 
die derzeitige Situation um das sog. „Corona-Virus“ gibt Veranlassung, über mögliche Einschränkungen gerade im Bereich der uns anvertrauten Menschen und Mitarbeiter nachzudenken. Nach den aktuellen Ereignissen (Schließungen von Kitas und Schulen) möchten wir Ihnen vorerst über diesen Weg unser Unternehmen betreffend, Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus zukommen lassen.
 
Ziel in der aktuellen Situation ist es, die bestehenden Angebote Kita, Frühförderung, Logopädiepraxis und WfbM solange wir nicht selbst betroffen sind, solange es keine behördliche Anordnung gibt oder wir das Risiko der Selbstgefährung unserer MitarbeiterInnen und Kunden als zu hoch einschätzen, bestehen und offen zu lassen. Die Betreuung in unseren Wohnstätten und Aussenwohngruppen bleibt selbstredend bestehen. Hier gilt es andere Maßnahmen zu treffen.
 
Da sich sowohl die Situation, als auch der Umgang damit ständig ändert, haben wir im Unternehmen einen Krisenstab gebildet, der rund um die Uhr Absprachen und Entscheidungen trifft. Vermutlich wird dieser sich auch am Wochenende treffen.
Aktuelle Informationen werden wir vorerst zu allererst auf unserer Webseite geben, weiterhin ist geplant ein Notfalltelefon einzurichten, Informationen per Email zu versenden und auch Anrufe zu tätigen.
 
Wir bewerten momentan, in wie weit wir nach der Schließung von Schulen und Kitas in der Lage sein werden, die notwendige Betreuung zu gewährleisten. Es ist damit zu rechnen, das wir Teilschließungen vornehmen müssen.
 
Weitere Informationen folgen zu gegebener Zeit.
 
Herzlich bitte ich Sie hierfür um Ihr Verständnis.
 
Sebastian Groß
Vorstand